Koordinaten Sternwarte

51°25'40'' Nord / 7°44'51'' Ost

Aktuelle Seite: HomePlanetenwegDer Merkur

Planetenweg Menden - Der Merkur

 

Wo ist er denn? Was, diese winzige Kugel über mir soll tatsächlich der Merkur sein? Ja, der Merkur ist der kleinste Planet in unserem Sonnensystem. Er hat nur einen Durchmesser von knapp 5.000 km und ist damit nicht einmal doppelt so groß wie unser Erdenmond. Ihr müsst schon ganz genau hinschauen, damit ihr ihn hier im Modell überhaupt sehen könnt.

Merkur ist nur 58 Millionen Kilometer von der Sonne entfernt. Er ist der sonnennächste Planet. Deswegen ist seine Oberfläche auch sehr heiß. Auf der Seite, die der Sonne zugewandt ist, sind es 427°C. Da könnte man unter freiem Himmel eine Pizza backen! Aber das ist natürlich viel zu heiß, um dort zu leben. Auf der sonnenabgewandten Seite sind es -173°C - und das ist ja nun wirklich richtig, richtig kalt! Brrr!

Um einmal die Sonne zu umrunden, benötigt Merkur nur 88 Tage. Unsere Erde braucht dazu ein ganzes Jahr. Aber das ist ja auch logisch, weil die Erde viel weiter von der Sonne entfernt ist und sie auf ihrer Umlaufbahn einen viel längeren Weg zurücklegen muss.

Verglichen mit unserer Erde dreht Merkur sich nur sehr langsam um sich selbst. Ein „Merkur-Tag“ dauert 116 Erdentage. Da hättet ihr an einem Stück 28 Erdentage lang Schule, müsstet 20 Tage lang Hausaufgaben machen, ihr könntet 28 Tage lang spielen und müsstet dann 36 Tage lang schlafen. Dann erst wäre ein einziger Merkur-Tag zu Ende. Besser, wir bleiben hier auf der Erde!

Von der Zusammensetzung ähnelt der Merkur unserer Erde. Er zählt daher auch zu den terrestrischen Planeten („Terra“ ist lateinisch und bedeutet: Erde). Seine Oberfläche besteht aus porösem Gestein und Basalt. Im Inneren hat er einen riesigen Kern aus Eisen, der sogar größer ist als unser Erdenmond. Die Luft (Atmosphäre) auf dem Merkur ist aber eine Billiarde (das ist eine 1 mit 15 Nullen) mal dünner als unsere Erdatmosphäre.

Seine Oberfläche war in den vergangenen vier Milliarden Jahren dauernd Einschlägen von Kometen und Meteoriten ausgesetzt. So haben sich tiefe Krater mit einem Durchmesser von bis zu 2.000 km und Gebirge von 13.000 m Höhe gebildet. Der höchste Berg auf der Erde ist der Mount Everest mit gerade mal 8.800 Metern.

Weil Merkur so klein und so heiß ist, hat er nicht genügend Anziehungskraft, um seine Atmosphäre festzuhalten. Es gibt daher keine Wolken und ihr hättet immer schönes Wetter. Wegen der geringen Anziehungskraft (Gravitation) würdet ihr auf dem Merkur nicht mehr als 17 kg wiegen und könntet drei Mal so hoch springen wie auf der Erde – und das, ohne dass ihr trainieren müsstet.

An den Polen des Merkur findet man gefrorenes Wasser am Boden von Kratern und Tälern, in die die Sonne niemals hinein scheint. Deshalb bleibt es dort kalt genug für gefrorenes Wasser.

Weil die Oberfläche des Merkur so heiß ist, ist es recht schwierig, eine Sonde auf dem Merkur zu landen. Vielleicht schafft ihr es ja einmal, etwas zu erfinden, was den hohen Temperaturen besser standhält. Denkt doch mal drüber nach!

Die Raumsonde „Mariner 10“ ist vor einigen Jahren dicht an Merkur vorbeigeflogen und die Sonde „Messenger“ umkreist ihn immer noch und fotografiert ihn aus einer Umlaufbahn. Deswegen wissen wir recht genau, wie er aussieht und woraus er besteht.

Auch mit den größten Raketen, die wir im Augenblick haben, dauert die Reise zum Merkur ganz schön lang. Er ist so weit von der Erde entfernt, dass die Raketen von Mariner und Messenger erst einmal um die Venus fliegen mussten, um durch deren Anziehungskraft noch einmal Schwung (swing by) für die weitere Reise zu holen.

Die Daten des Sonnensystems als PDF-Datei

Text: Werner Velte / Grafische Gestaltung: Robert R. Perdok, Bildnachweis: NASA / JPL-Caltech / ESA / Robert R. Perdok

Termine aktuell

Mitgliedsbereich

Mondphasen

Moon phase
Phase:
Neumond

Ausleuchtung:
0%

Alter:
29 Tage

Distanz:
400,634 Km

Zeit:
05:19:45 CET

Datum:
11-18-2017

by psdn.net
Zum Seitenanfang UA-10744156-1