Koordinaten Sternwarte

51°25'40'' Nord / 7°44'51'' Ost

Aktuelle Seite: HomePlanetenwegDie Erde

Planetenweg Menden - Die Erde

 

Hättet ihr gedacht, dass die Erde im Vergleich zur Sonne so klein ist? Und so weit von ihr entfernt? Aber genau hier seid ihr zu Hause!

Die Erde ist der einzige Planet in unserem Sonnensystem, auf dem  Leben, so wie wir es kennen, möglich ist. Er ist der einzige Planet, der flüssiges Wasser besitzt und auf dem man ein Feuer machen kann. Wisst ihr warum das so ist?

Wie alle anderen Planeten ist die Erde vor 4,6 Milliarden Jahren aus einer heißen Wolke aus Gas und Staub entstanden. Man nimmt an, dass die Erde von einem etwa Mars-großen Meteor getroffen wurde, als sie noch sehr heiß war, und dieser Meteor ein großes Stück aus der damals noch glühenden, „wachsweichen“ Erde herausgeschlagen hat. Aus den Trümmern hat sich dann unser Mond geformt. Seitdem umrundet er die Erde in 29,5 Tagen und zeigt uns dabei immer die gleiche Seite.

Die Erde ist nicht ganz „rund“. Sie dreht sich im Laufe eines Tages mit 1.600 km/h ein Mal um sich selbst. Das ist schneller als ein Flugzeug, das die Schallmauer durchbricht. Diese Drehung nennt man Rotation. Am Äquator hat sich die Erde durch diese Rotation ein wenig „ausgebeult“ und so ist der Durchmesser dort um 42 km größer als der Durchmesser von Pol zu Pol.

Um die Sonne dreht sich die Erde natürlich auch noch. Sie umkreist unserer Sonne wie ein Raumschiff. Dabei steht ihre Rotationsachse nicht senkrecht zu ihrer Umlaufbahn, sondern sie ist um 23,5° geneigt.

Durch diese Neigung treffen die Sonnenstrahlen die Erde jeden Tag unter einem etwas anderen Winkel.

Das ist der Grund, weshalb wir auf der Erde unterschiedliche Jahreszeiten haben. Wisst ihr, wie viele es sind und in welchen Monaten sie beginnen?

Der Umlauf der Erde um die Sonne dauert ein Jahr. Das wisst ihr natürlich schon längst. Aber die Geschwindigkeit, mit der sich die Erde um die Sonne dreht, könnt ihr euch sicher nicht mehr so richtig vorstellen. Es sind über 100.000 km/h. Auch die Erwachsenen können sich das nicht mehr vorstellen.

Von alledem merken wir natürlich nichts, weil die Erde durch ihre Masse eine so starke Anziehungskraft hat, dass sie unsere Luft, unsere Atmosphäre und unseren Mond „festhalten“ kann. Alle Dinge um euch herum, die Wolken, die Vögel, eure Buntstifte, die Schule und auch euer Skateboard drehen sich zusammen mit euch.

Die Oberfläche unseres Planeten ist zu 71% mit Wasser bedeckt. Deswegen wird er auch „Blauer Planet“ genannt. Nur etwa ¼ der Oberfläche sind trockenes Land und bewohnbar. Davon ist aber wieder nur ein ganz kleiner Teil mit Wäldern, Feldern und Wiesen bedeckt und ernährt alle Menschen und Tiere. Deswegen ist es so wichtig, dass wir lernen, mit der Erde sehr sorgfältig umzugehen.

Der innere Aufbau der Erde sieht aus wie ein Apfel. Ganz innen ist der Erdkern. Dann kommt der Erdmantel und zum Schluss die Erdkruste. Die dünne Apfelschale ist die Erdkruste, auf der wir leben. Sie ist nur wenige Kilometer dick und besteht aus Sauerstoff, Silizium (Silizium ist der wichtigste Bestandteil von Steinen und Sand), Aluminium, Eisen, Calcium (daraus bestehen auch unsere Knochen) und einigen anderen Elementen.

Unter der dünnen Erdkruste liegt der Erdmantel. Er besteht aus heißem und an einigen Stellen sogar aus geschmolzenem Gestein. Aus dieser Tiefe kommt auch die glühende Lava, die bei Vulkanausbrüchen an die Oberfläche steigt.

Unter dem Erdmantel, ganz innen in der Erde, liegt der Erdkern. Er besteht aus flüssigem Eisen. Die Temperatur im Erdkern beträgt 7.500°C. Das ist heißer als die Oberflächentemperatur unserer Sonne. Er dreht sich ein wenig langsamer als der Erdmantel und erzeugt so, wie ein Dynamo, das Magnetfeld der Erde. Das innerste Zentrum unserer Erde wird von einer riesigen Kugel aus festem Eisen und Nickel gebildet.

Das Leben auf der Erde begann wahrscheinlich schon, als sich die Erdkruste abgekühlt hatte, fest wurde und sich Wasser auf ihr sammeln konnte. Das war vor ungefähr 3,5 Milliarden Jahren.

Die ersten eindeutigen Lebensformen (Cyano-Bakterien), die man gefunden hat, sind 2,9 Milliarden Jahre alt. Aus ihnen haben sich Moose, Pilze, Pflanzen, Tiere und auch wir Menschen entwickelt.

Damit Leben entstehen konnte, brauchten wir die Energie der Sonne. Und diese Energie brauchen wir heute noch. Sie kommt in Form von Sonnenstrahlen als Licht und Wärme zu uns.

Der Abstand zur Sonne ist so groß, dass ihre Strahlen acht Minuten lang unterwegs sind, bis sie auf der Erde ankommen. In dieser Zeit legen sie 150 Millionen Kilometer zurück. Das ist so schnell, als würdet ihr in der großen Pause 10.000 Mal rund um die Erde fliegen.

In jeder Sekunde legt das Licht 300.000 km zurück. Dafür haben wir ein wichtiges Wort: Die „Lichtgeschwindigkeit“.

Die Daten des Sonnensystems als PDF-Datei

Text: Werner Velte / Grafische Gestaltung: Robert R. Perdok, Bildnachweis: NASA / JPL-Caltech / ESA / Robert R. Perdok

Termine aktuell

Mitgliedsbereich

Mondphasen

Moon phase
Phase:
Neumond

Ausleuchtung:
0%

Alter:
29 Tage

Distanz:
400,645 Km

Zeit:
05:25:13 CET

Datum:
11-18-2017

by psdn.net
Zum Seitenanfang UA-10744156-1